Copyright
Ferdinand Apell.

Geschichte der Befestigung von Strassburg i.E. vom Wiederaufbau der Stadt nach der Völkerwanderung bis zum Jahre 1681 online

. (page 40 of 40)
Online LibraryFerdinand ApellGeschichte der Befestigung von Strassburg i.E. vom Wiederaufbau der Stadt nach der Völkerwanderung bis zum Jahre 1681 → online text (page 40 of 40)
Font size
QR-code for this ebook


mittel. Darbe}^ aber Mangell, 1. Wan man ins ktinfftig solche wercke
vorschwehren vnd vorstercken wolte, konte man wegen vnform Die-
selbe nicht wohl gebrauchen | Zum 2. wtirde be}^ hohen Wasser Ahn
Den niedrigen orthen Die Brustwehr verfallen vnd nicht gebraucht
werden konnen, Dahero mehr Reparirens bediirffe als man vff ein
mahl Recht machte.

Dass Ander mittell 1st, gleich Die Planta aussweist, In formb
5 Pastions, Davon Die wercke B B B vff hoch Landt kommen, vnd
Die wercke C. C. A^ff niedrig Landt, welche Dann nicht allein ins
kiinfftigk vorschwehret vndt vorsterckt, sondern audi be}" hohen
wasser konnen gebraucht vnd aussgefertigett werden gleich dem
Profille F, Allein stehen etzliche Hausser gleich Der augenschein gibt
bey den facien D D vnd Der Courtine E. In weg, so miissen Hinweg
gebrochen werden.

3. Dass werck wiirde nun vff ein oder ander weg verfertigett,
1st Doch nohtwendigk, Dass feldt von Baumen, hecken, vnd heusern
Licht Zuemachen, Wan aber Die Heuser vor vnd ausserhalb Den
wercken nicht abzubrechen seindt, kan man nur Die Biium, Zaun vndt
hecken weg Raumen Lassen, so wohl bey Den Heusern, alss auch
bey Der Confluentz Des Reines vnd Der Kiinzing, Welches hernach
Zue fassinen gemacht, vnd in Die wercke gebraucht werden muss,

4. Die Arbeiter vndt Materialien bestehen vff wie viel Zue
bekommen, vnd konnen Die selben Je mehr Je besser Amploiret
werden, Darzu Dann auch Die Jenig so Die wercke fiihrenvndt annehmen
sollen mitt gemeint, welche neben etzlichen so alle Zeitt bey Den
werck Zubrauchen Ihren vnterhalt an geldt haben miissen, wiirde
wochentlich vff 80 oder 100 Thl. sich belauffen.



' 1 Nur die Abkiirzungen sind aufgelust und die grossen Buchstaben in Mitten der Worter
durch kleine ersetzt.



368 GESCHICHTE DER BEFESTIGUNG STRASSBURGS.

5, Die vorfertigung belangent bestehet in gutten wetter vnd Des
JSJittels, \^ndt seindt Zwahr Die vnbequehmste Zeitt vnd kurze tag
Yorhanden, wie auch bey frost in wasser erden Zue arbeiten schwehr
felt. Jedoch wan man tiiglich In 400 Man haben konte, ^ormeine Ich
solches in 3 Monaten in gutter Defension Zue haben.

6. Die besatzimg kan Durch wenig vorricht werden wan Das
werck wohl ^'ersichert vnd aussgemacht, Erfordert Zur ordinari wacht
In 150 Man, In Nohtfall kan es mitt 5 In 600 Man gnugsam manutenirt
werden.

Paulus Morsheuser
Gen : Quartiermeister.

Aussen steht : Fortification Zu Kheul de anno 1633. *)



16.

Wier Bernhardt von Kageneckh der Statthaltter Dess Meisters vndt
Der Rhatt Dess Heil : Reichs Fre3'en Statt Strassburg, Sampt vnsern
Freunden Den Ein vnndt Zwainzigen, verkhunden hiemit, vndt Fiiegen
alien Denen welchen diser vnser offene brief Zusehen, Zulesen, oder
Zuhoren vorkhompt, Zuvernemmen : Nach Dem auf genediges guetachten
vndt verordnen, Dess Hochwolgebornnen Herren, Herren Gustaff Hornen,
Herren Zu Hornigim vndt Mall a, Rittern, Koniglichen Schwedischen
Reichs, vndt geheimen Kriegsrhats, auch General veldtmarschallen
vndt Dann nach Jetztmahliger beschaffenheit Der Leuffen, Zu vnvmb-
ganglicher nothdurfft, vndt mehrer Versicherung Der gemeinen Evan-
gehschen Sachen, Der Rheinpass Zu Keuhl, Vndt Vnsern Daselbst
vber Den Rhein Stromb habende Brtikhen, Durch einen Walbauw Zu-
bevefistigen, vndt In Sichere defension Zubringen, geschlossen, auch
Zu solchem ende von hochgedachts Dess Herrn Veldtmarschallen
Excellentien, Dero General-Quartiermeister Herr Paul Morssheuser,
mit gewisser mass teputiert, vndt von Demselben albere3th sonder-
bahrer Inspectoren \'ndt werkhmeister gesetzt worden: Dass wier
solchem nach, wegen Dessen, so wier Vnsers theils bey Disem vor-
habenden Bauw Zuthuen, \^olligen gewalt vndt befelch ertheilt, vndt
gegeben haben, audi hiemit geben vndt ertheilen, Vnseren Geheymen
Lieben Mitrhats Freunden, Den Ehrenuesten, Fiirsichtigen, Frommen
vndt Weysen, Herrn Christoph Stedeln, Alten Ammeistern, Herren



»j Strss. Stdt. Arch. (}. U. P. 114, 6.



ANLAGEN. 369

Joachim Brackhenhoffern Fiinffzehenern, vndt Herrn Martin Andress
Konigen, Ledigen Ein vndt Zwaintzigen, Allso vndt Der gestallt, Dass
Sie ohn einiges Zuruclcbringen, be}^ Disem Bauw Zu Keuhl von Ahn-
fang biss Zu ende Desselben, Alles Das thuen vndt lassen, sollen vndt
mogen, Dass Jeweylen Die nothwendigkheit erforderen wilrdt, vmb
wier selbsten thuen oder lassen khondten. Insonderheit aber werden
Sie Sich mit einander freundtlich vergleichen, Damit sich Jeweylen
Einer \'on Ihnen, be}' Dem Bauw Personlich befinde, \^ndt Durch Die
Oberinspection, Das werkh vmb so vilmehr befiirdere: Zu Dessen
erleychterung wier Ihnen Auss Der Zahl Der Schoffen, vnsere Burger,
Adam Steidlen, Hannss Jacob Brabissdaden, Vndt Hannss Heinrich
Schmiden, Zugeordnet, Die Sie Ihr etwan In Ihrem Nahmen Zu Dem
Bauw abschikhen, vndt Dabey Das Jhenige Verrichten lassen khonnen,
So Ihnen sonsten selbsten Zuverrichten, obliegen mochte. Vndt werden
Sie neben Disem sich mit vleiss bearbeiten, Dass Zu Jederzeit Die
Frohner, In gefnjuegsamber Ahnzahl erscheinen vndt bey Der handt
seyn, Desswegen Sie sich dann mit Den Beampten Der benachbarten
Obrigkheiten gebiihrlich Zuvergleichen, vndt auch sich Der Hieher In
dise Statt Jetzmahls geflehnten Bauwrschafft Zugebrauchen haben:
Sie werden nicht weniger Zu verwahrung Der materialien vndt Dess
geschirrs, wie auch sonsten Zur Arbeytt selbsten, so vil Personen
Allss nothig vmb billichen Sold bestellen, vndt Durch alle miigliche
mittel vndt weg Dahin trachten, Dass der Bauw befurdert, vndt so
schleunig Allss thuenlich, In Seine Vollkhommenheit gebracht werde:
Wass zu erlangung solchen Zwekhs von Heusern Abgebrochen, oder
auch von Baumen, Stauden vndt Hekhen, Abgehauwen werden miisse,
Dass sollen Sie den Jhenigen, Die es treffen wiirdt, fiirderlich vndt
giietlich Ahnzeigen, auch mit vleiss Darahn sein, Dass es Zu wiirkh-
lichem Effect gesetzt werde: vber Ihre verrichtungen, berhatschlag-
ungen vndt entschliessungen, Soil ein richtiges vndt Sauberes Protocoll
gehjilten, Darzu ein qualificierte Person, von Ihnen, vnsern Deputierten
bestellt, vndt einer billichen recompens vertrostet, auch Durch Dieselbe,
wass man Ihnen den Deputierten Auss Der Bauw Cassa Ahne geldt
liiferen wurdt, treuwlich verwahrt, vndt verrechnet werden, Alles
vbrige, so ferrners vber obspecificiertes, vnder wehrendem Disen
P)au\v, Zu befiirderung desselben, Zuthuen, Vorzuncmmcn vndt Zu-
verrichten sein mochte, wass es auch were, nichts aussgenommen,
Soil Ihnen obernanndten Vnsern Geheimen Mitrhatsfreunden, wiirkhlich
Zuvollziehen, hiemit nachmahlen, vndt nicht weniger, Alss wann es
mitt Ausgetrukhten wortten hierunnen begriffen were, vberlassen,
auch Zumahl Ihnen sampt vndt sonders, wie nicht weniger den oberr,
nanndten Dre3xni Schoffen, wider Alle beleydigung, so Ihnen Ahn

V. A pell, Befcstigung Strassburgs. 24



370 GESCHICHTE DER REFESTIGUNG STRASSBURGS.

Ehr, Leib, oder gueth, wc.ocn Discs Banws, vndt In verrichtung Diser
Ihrer Commission, Zuwachsen mochte, Die billichc schadlosshalttung
g-egen Menniglichen, bester vndt bcstandigster massen, Zugesagt vndt
versprochen, Im vbrigen erlaubt sein, Ihnen von Jedem Ritt, so Sie
nacher Keuhl thuen, vndt Damit ein ganzen tag, oder Doch Den
grossern Theyl Dess tags Zubringen werden, fur Costen vndt Reitgeldt,
Einen g-ulden, Den Schoffen aber, Einen halben gulden, Auss Ihrer
Bauw Cassa Zahlen Zulassen. In vrkhundt Diss briefs, welchen wier
mit vnserm Kleinern secret Zubecrilfftigen befohlen, vndt geben ist
Montags den E3ifftcn Monats tag Nouembris Anno 1633. ,

(L. S.)
Dass gegenwartige Copia, gegen Dem wahren Pergamenin ori-
ginali, So Herr Christoph Stedcl, Altter Ammeister Zu Seinen handen
vndt In verwahrung genommen, gehalten, collationiert, vndt Demselben
Durchauss gleichlautendt befunden worden, Bezeugt nebcn Aufge-
trukhtem Secret-Insigel ^)

Der Statt Strassburg
Cantzlc}'.

Aussere Aufschrift von anderer Hand: Schadlosshaltung auff
Herrn Christoph Stildeln Ammeistern, Joachim Brackenhoffern Funff-
zehnern vnd Herrn Martin Konig Ein vnd Zwantziger wegen vor-
habenden fortifications Baw Zu Kayl de anno 1633.-)



17.

Instruction auf die Fortification Des Passes Khell Den 5' Novembris

Anno 1633.=*)

1. Soil man Zusehen Vnd Anhalten dass die Bauren auss den
Herschafften sich einstellen, damit ehesten Dem werckh ein Anfang
gemacht werde, mit welchem Dan Volgente arbeit vffgernomen
werden Sol.

2. Sollen alle Baume Garten Vnd Hecken, An dem Dorff, vmb
Die Heisser, Des wassers, Vom Reine, biss an Die Bruckhe, Die
Kintzig, Vnd Vmb Die Bruckhe hinweg gehauwen werden, Ingleichen



1) Das bekannte Siegel mit der Jungfrau Maria und dem Christuskind unter Thron-
himmel und der Umschrift : Secretum. Civitatis. Argentinensis. 1632. Durchmesser 4,5 cm.

-) Strss. Stdt. Arch. G. U. P. 114, 6. Es sind nur die Abkiirzungen aufgelost und die
grosscn Buchstaben in Mitten der Worter durch kleine ersetzt worden.

^) Wie vor.



ANLAGEX. 371

auch Von Dorff Zwischen Der Reinbiaicken Vndt Kintzig hiss ahn
Die Confluentz Des Reins Vndt Kintzig gentzlich nider hauwenlassen,
Darauss man hernacher Facinen binden, \^ndt Das Holtz Zum ein-
legen gebrauchen Soil.

3. Sollen Die Pfal Die Grundlinia Des Walls bedeiten, Vnd Der
Eckhpfoll auff Dem Acker hinder dem Angefangenen halben jMonet
Das ^huiandt'; sein, Nehnien Also die 4 facien bey Der Briickhe,
Vndt halben Monet ^) Erstlich Vor, Bringen Dieselbe Ingleiche hohe,
Vber Den Landtgrundt 4 f. iSchiih; mit Reisswerckh Vndt holtz ein-
gelegt, alle Laag fassinen, welche Sollen dick sein ein Schuh, Lang
9 Schuh eine Lag erden Dick '2 Schuh wol bepfahlt Vnd mit einer
Ruthen geflachten, Die Pfahl lang 3 Schuh 8 Daumen Von einander,
Die Reyen 1 Schuh welche Re3'en 3 sollen sein, Jedoch Kenncn Die
Obriste nur mit Zweyen, vnd die Lestenn mit einer Re3'en gezaunet
Vndt gepfalt werden Doussirent Vff 4 Schuh ein Schuh Vor Dem
Werckh sollen sie lassen eine Berma breit 9 Schuh nehmen Die erden
Vor den Cotu"tinen.

4. Wen Solches Vffbracht, sol man die Espaule bey Dem alten
werckh ahm Rein'*; mit den Zwei Courtinen Zwischen obigen facien
Vornemen Vndt gleichmassig M'machen, Die facien aber am Rein
Vber Den Dam Dir Von biss \'f weiter gelegenheit Verbleiben.^j

5. Dass In Zwischen Die 3 Angezeigte heisser mogen abgerissen
Vndt auss Dem weg geraumbt werden.



18.

Besteckh vndt Conditiones, Worauf ahn Fortiticierung Dess Passes
Kheel, Etliche Werckhe, Nemblich von Der Khiintziger Brtickh
Dess IMarbachss, St. Martins, vnndt Goldtscheuern Werckhe, mit
Ihren Courtinen Completirt vnd aufgemacht werden sollen, Vff
folgente Manier.^)

L SoUte der Annehmer, das Sttickhlin der Courtinen, an der
Aussfahrt der Khtintzig Brtickh, verforttigen, wie es allbereit an-



1) Diesen Ausdruck weiss ich nicht anders zu erklaren, als dass der betrcffende Eckpfahl
der Normalpunkt sein sollte, von dem aus man die Hohenmasse zu nehmen hatte.

-) Weshalb Morschhauser das Bolhverk hier „ha!ber Mond" nennt, ist nicht ersichtlich,
es miisste denn aus dem Grunde gewesen sein, weil es auf der Ecke der Befestigung lag.

') D. i. die alte Batterie.

*) „Dir Von"? Der Sinn ist, dass die rechte Face des Wcrkes am Rheiii vorlaufig noch
nicht hergestellt werden sollte.

■"'; Es sind nur di^ Abkiirzungen aufgclijst und die grosscn Buchslaben in iMilten der
Worler durch kleine ersetzt.



372 GESCHICHTE DER BEFESTIGUNG STKASSBURGS.

gefangen, also dass nur tk-r ^^'cg Zur Pfortcn bk-ibe, \'nd die Rattcria
hinweg khomme.'i

'2. SoUe der Anndinu'i" aUc 4. Facicn vnndt EspaiUon,-) vnd Erstlich
dess Marbachss, hernacher dess St. ^lartins Wcrckh, audi der Espauk'n
an dem Gokkschciircn Werckhc, vornehmen, Den Wahl vber den
Landtgrundt vftuhren S fuss, darauf eine Brustwehr setzen, auss-
wentig hoch 4 fuss (Schuhi Innwcntig 5 fuss vndt vff Dem griin 10 fuss.
Dessgleidi soHe Er auch thun an bey den Courtinen, Jedoch Dass die
Brustwefir nur 6 fuss vffen grun seye,

3. Solle Er ausswentig die Erfiohung dess Wahlss vnndt Die
Brustwehren auss vndt Innwentig, gkieh allbereit angefanngen, vff-
ftthren mit fasinen, alk Lag fasinen, eine Lag Erden, allso dass bey
Dess einen fuess erhohe, Derselbe wahl nider gestampft.

4. Solle er die Oberste Lage an der Brustwehr, auss vnndt Inn-
wentig mit Pfahlen, von 4 fuss lanng, Durch jede fasinen einen schlagen
vnndt hernach verzeunen, . . . Der Cant 1 fuss vnndt ferner IV2 fuss
vnnd Der Eussern Cant der Brustwehr einlegen Sturmpfilhl, 7 fuss
lang dickh im Diameter Zum Wenigsten 3 Zoll, ausswentig gespitzt,
vber sich herauss stehend 3 fuss vnndt Innwentig 4 fuss allso dass
Sie genaw vber Die Abdachung Der Brustwehr zusehen.

. 5. Solle Er fiir den Wahlganng vnndt pancquet Lassen 3 fuss
bereidt, vnd hernach die Erde Innwentig absdilichten, allso dass es
dousiret vf 1 fuss hoch 2 fuss.^)

6. Die Sturmpfiihl solle Er hauen auss Dem Muckhenwadd,
vnndt Die fasinen auss den nilchsten Lleckh vnnd Beumen, so ausser-
halb Des Werckhs Stehen, vff dem wehrt gegen Goldtscheur vnnd
Dem ]\[uckhen wadel, Jede Lang 6 fuss mit Zweyen Biinden welche
Sturmpfahl vnnd fasinen Er auf seine Costen solle hauen, binden her-
beibringen lassen.

7. Die Erden Zu den Werckhen facien, dess Marbachss Werckh,
Solle er Innwentig macht zue rauben haben 1 fuss in gleicher tiefung,
Zue Der andern facien, Courtinen vndt Espaulen aber solle Er ausser-
halb vor den Courtinen, Den graben So tief biss auf das Jetzige Wasser
machen.

8. Solle Er Inn Jed pointe Dess Marbachss vndt S. Martins werckh
machen Eine Batteria von 30 fuss ins 4. Cant, so hoch dass man
bequem vberspiden khan mit . , . bequehmen Aprell ^) vffzufiihren.



*) Hiernach muss also auch an der Kinzigbriicke vor Anlage der Morschhriuserschen
Befestigung eine Batterie gestanden haben.
2) D. h. Flanken.

^) Der Anlauf des Bankets hatle also doppelte Anlage.
■*] Soil ofFenbar appareillc, Ranipe, heissen.



ANLAGEN. 373

9. Solle Er haben fiir Diess werckh, in allem wie es obstehet, fiir
Jede Ruthen Rheinlandisch Zue 12 fuss Durch vnd Durch, Inn mitten
vff der Brustwehr gemessen (Zahl nicht eingetragenj Thl. (oder Gld.)
thut bei nahe 200 Ruthen vndt an geldt (Zahl nicht eingetragen) vnndt
alle dasselbe Vollkhommen vnndt gantzlich verferttigt worden Inn 1
Monath, ohne einig aussredt, bey veiiust von betungener Summa
100 (Thl. Oder Gld.). Die Zahlung solle geschehen von anfanng.
300 (Thl. Oder Old.).')

») Strss. Stdt. Arch. G. U. P. 114, 6.



Zusatze und Berichtigungen.

S. 4 u. 5. Hier isl die ehcm;ili' „*•."■ ■!%r'*''i^



^^^■1






Online LibraryFerdinand ApellGeschichte der Befestigung von Strassburg i.E. vom Wiederaufbau der Stadt nach der Völkerwanderung bis zum Jahre 1681 → online text (page 40 of 40)